• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

„Kleine Leute – große Meinung!“

Projekt des Kita-Bildungsnetzes und des Museums für Kommunikation Frankfurt
Vom 28.05 bis 01.06.2018 konnten Kinder bis zur 4. Klasse im Museum für Kommunikation eigene Stop-Motion-Filme produzieren. Unter dem Thema der Meinungsfreiheit und Informationsbeschaffung wurde erst mit den Kindern überlegt, über welche Kanäle sie sich über Dinge informieren können, die sie interessieren, und an wen sie sich wenden können, wenn sie Fragen haben. Dann wurden in kleinen Gruppen Requisiten gebastelt, Plakate hergestellt und Geschichten entwickelt. Aus diesen Elementen entstanden zum Schluss unter Anleitung und mit großer Begeisterung kurze Stop-Motion-Filme.
Fotos Stefanie Kösling

Der Dieb, der anders ist

Alle Kinder sollen lachen dürfen

Ich bin der Stärkste

Fliegen

Nein?

Vater und Sohn

Kinderrechte-TV in der Kinder- und Jugendbibliothek Bornheim

Die KiJuBib Bornheim lud Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren am 29.05.2018 ein, gemeinsam eine Talkrunde zum Thema Kinderrechte zu inszenieren. Dazu trafen sich die Kinder in der KiJuBib. Bevor es in die Talkrunde ging, überlegte man gemeinsam, wieviel die Kinder schon zu Kinderrechten wussten, warum es Kinderrechte gibt und was sie alles beinhalten. Dann wurden verschiedene Talkrunden von den Kindern veranstaltet, aufgezeichnet und mit Spannung vom Publikum verfolgt.


Bilder Jochen Günther

„Wissen ist Macht und mein ist das Wort“

Am 29.05.2018 hatten Preungesheimer Kinder von acht bis 16 Jahren die Gelegenheit, sich in einem von der Kinderbeauftragten Preungesheim, Wera Eiselt, veranstalteten Projekt mit Medien näher zu beschäftigen. Es wurden Interviews mit Radio Talkbox Preungesheim geführt und sich über die Entstehung von Nachrichten und anderen Medien informiert. Dann erklärte ein Reporter den Kindern, wie Zeitungen entstehen, wie man seriöse Informationen erkennt und wo man sie sich beschaffen kann – im Fernsehen, im Rundfunk, in Zeitungen und im Internet.
Bilder Jochen Günther


„Meinungsallee“

Die Jugendhilfe in der Carlo-Mierendorf-Schule (Kubi e.V.) und das Quartiersmanagement Preungesheim führten eine nachhaltig angelegte Aktionswoche zur Meinungsfreiheit durch, an der SchülerInnen der Carlo-Mierendorf-Schule und Kinder aus umliegenden Einrichtungen teilnahmen. In einem freiwilligen Ferienworkshop setzten sich zunächst einige Kinder mit den Problemen in ihrem Stadtteil auseinander, führten Befragungen durch und malten Plakate zu den Problemen. Am 28.05.2018 schließlich gab es eine öffentliche Aktion am Rolli, einem zentralen Spielplatz in Preungesheim. Dort wurden von allen Kindern weitere Plakate gemalt und Buttons gestaltet, während ihnen die Kinder, die am Ferienprojekt teilgenommen hatten, als AnleiterInnen zur Seite standen. Zum Schluss formierten sich die Kinder zu einem Demonstrationszug und zogen mit Trillerpfeifen und ihren Plakaten durch den Stadtteil.
Bilder Daniela Krenzer


Unsere Stadt, unsere Rechte, unsere Umwelt: Der Umweltkasper im Ostend

In Zusammenarbeit zwischen Leopold Born, dem Kinderbeauftragten Ostend, und dem Nachbarschaftszentrum Ostend entstand die Aktionswoche rund um die Aufführung eines Kasperltheaters. Kinder der umliegenden Grundschulen und Kitas wurden erst im Nachbarschaftszentrum begrüßt und mit dem Thema der Kinderrechte vertraut gemacht. Dann trat der „Umweltkasper“ (Puppentheater Dieter Kussani) auf und sprach mit Kindern zwischen vier und acht Jahren über unsere Umwelt, Frankfurt als unser Zuhause, und das Recht des Kindes auf Meinungsfreiheit.
Bilder Leopold Born


Erklärclip – Das Recht auf Informationen und eine eigene Meinung

In Kooperation mit dem Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main veranstaltete das KiZ Georg-Treser-Straße in Oberrad ein Filmprojekt zum Thema Kinderrechte. Kinder zwischen sechs und zehn Jahren nahmen sich drei Tage lang Zeit, um ein Storyboard zu entwickeln, Kulissen und Kostüme zu basteln, sich in die Technik einzuarbeiten und den Film schließlich zu drehen und zu schneiden. Die Kinder hatten so nicht nur Gelegenheit, sich über ihre Rechte zu informieren und auszutauschen, sondern auch, in verschiedene Rollen und Berufsgruppen in der Entstehung von Filmen hineinzuschnuppern. Der entstandene Kurzfilm wurde im Offenen Kanal Rhein-Main mehrfach ausgestrahlt und ist unter https://www.mediathek-hessen.de/medienview_18151_Sebastian-F%C3%BChrer-OK-Rhein-Main-MP-Der-Streit.html einsehbar.
Fotos: Kita Frankfurt


Sprechen über die Meinungsfreiheit

Das KiZ in Niederursel veranstaltete während der gesamten Projektwoche spannende Aktionen. Die Kinder entwickelten beispielsweise ein Kamishibai – ein Erzähltheater. Sie erdachten die Geschichte und erschufen die Figuren. In anderen Gruppen wurden Puzzlespiele entwickelt, Filme produziert und aus Rollenspielen Theaterstücke entwickelt. Über diese Medien fand der Zugang zum Recht auf Meinungsfreiheit statt – die verschiedenen Darstellungs- und Ausdrucksformen ermöglichten es den Kindern, ihre Meinungen und Positionen auf vielfältige Weise darzustellen und zu kommunizieren. Die Woche hat allen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht.
Bilder: Yasmin Marjan


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.